Erfolgreich werden – Nützliche Tipps rund ums Internet

5. September 2010

Computer-Würmer nutzen USB-Anschluss – Der USB-Anschluss ist der Hauptangriffspunkt für moderne Computer-….

Filed under: ebook — Peter Schulze @ 11:04
Tags: , ,

Der USB-Anschluss ist der Hauptangriffspunkt für moderne Computer-Schädlinge. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Sicherheitsunternehmens Panda Security. Jeder vierte in diesem Jahr neu programmierte Computer-Wurm nutzte mittlerweile USB-Anschlüsse als Weg in den PC. Für die Studie hatte Panda Security Computer in mehr als zehntausend Unternehmen aus Europa, Nord- und Lateinamerika auf Infektionen und deren Ursachen untersucht. Bei 25 Prozent der Firmen konnten die Experten Infektionen ausfindig machen, die auf ein USB-Gerät zurückzuführen waren. Aber auch im privaten Bereich wird der USB-Anschluss immer mehr zum Einfallstor für Viren und Trojaner

Amplify’d from computer.t-online.de

Computer-Würmer nutzen USB-Anschluss

Der USB-Anschluss ist der Hauptangriffspunkt für moderne Computer-Schädlinge. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Sicherheitsunternehmens Panda Security. Jeder vierte in diesem Jahr neu programmierte Computer-Wurm nutzte mittlerweile USB-Anschlüsse als Weg in den PC. Für die Studie hatte Panda Security Computer in mehr als zehntausend Unternehmen aus Europa, Nord- und Lateinamerika auf Infektionen und deren Ursachen untersucht. Bei 25 Prozent der Firmen konnten die Experten Infektionen ausfindig machen, die auf ein USB-Gerät zurückzuführen waren. Aber auch im privaten Bereich wird der USB-Anschluss immer mehr zum Einfallstor für Viren und Trojaner

Bei einer Infektion über den USB-Anschluss nutzen die Angreifer aus, dass Windows beim Anschluss von USB-Geräten an den Computer auf die Autorun.inf-Datei zurückgreift. Sie liegt im Hauptverzeichnis des Geräts und ermöglicht es, Dateien oder Anwendungen vollautomatisch bei einer Verbindung zum PC zu starten. Die Computer-Schädlinge sind so programmiert, dass sie die Autorun.inf-Datei manipulieren, damit auch Schädlinge auf dem USB-Gerät vollautomatisch gestartet werden. Der PC wird auf diese Weise unmittelbar nach Anschluss des Gerätes infiziert. Ein Wurm wartet dann auf den Anschluss weiterer USB-Geräte, auf die er sich dann kopiert, um so auf weitere Rechner zu gelangen.

Per USB an allen Sicherheitsbarrieren vorbei

Autorun-Funktion am Besten abschalten

Besonders Unternehmen sind von dieser Art Angriff betroffen. Für Online-Kriminelle ist eine Infektion über USB-Geräte der perfekte Weg, um ihre Spionage-Software an den ausgeklügelten Sicherheitsmaßnahmen der Konzerne vorbei zu schleusen. Damit werden jedoch auch private Computer zum Ziel: Infiziert ein Mitarbeiter seinen privaten Computer oder einen im Heim-Netzwerk genutzten Arbeitsrechner, kann er den Schädling unbemerkt ins Netzwerk seines Arbeitgebers einschleppen. Den Kriminellen spielt dabei in die Hände, dass immer mehr Geräte auf den USB-Standard setzen, auch zum Laden des Akkus.

„Es sind mittlerweile so viele Geräte auf dem Markt, die sich per USB an einen Computer anschließen lassen: Digitalkameras, Mobiltelefone, MP3- und MP4-Player“, so Luis Corrons, Technischer Direktor bei Panda Security. Der gemeinsame Anschluss sei für den Anwender sehr praktisch, doch weil alle diese Geräte über einen internen Speicher verfügten, könnten sie als Träger eines Trojaners oder Wurms dienen. Wer sein Handy oder seinen MP3-Player an einen anderen Computer als den eigenen anschließt, geht damit jederzeit die Gefahr einer Infektion ein. Umgekehrt kann der Anwender mit diesen Geräten Computer-Schädlinge weiter verbreiten – oft ohne davon zu wissen.

Read more at computer.t-online.de

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: